• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ideenkarten sind ein voller Erfolg!


Ideenkarte A21Sichten, sortieren und gleich diskutieren hieß es für unsere CDU - Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortschaftsrat Langnau bei der Auswertung ihrer Postkartenaktion. Auf der „Ideenkarte“ konnten die Bürger ihre Wünsche eintragen und dem CDU-Verband mitteilen, „wo sie der Schuh drückt“. Unser Laimnauer Kandidat Dietmar Mischkowski meinte: „Über die zahlreichen konstruktiven Rückmeldungen bin ich total überrascht. Es zeigt, dass in der Ortschaft viele offene Baustellen sind“. Schwerpunktmäßig beanstandeten die Rückmelder fehlende Bauplätze für junge Familien und ein Flächennutzungskonzept oder auch die „weißen Flecken“ bei der Digitalisierung. Der Weiler „Wiesach“ wünscht sich eine Asphaltierung und Bürger aus Apflau eine Geschwindigkeitsreduzierung oder Ortsumfahrung. Mehrfach genannt wurden auch die fehlenden Rad- und Fußwege. „Mir ist es ebenso eine Herzensangelegenheit, dass das Thema Radwege sofort konzeptionell angegangen wird“ meinte hierzu Kandidatin Claudia Merath. Bauleiter Torsten Mauch sah die schnelle Fortschreibung des Flächennutzungsplanes als oberste Priorität: „Es muss doch möglich sein, dass expandierende Firmen und bauwillige Familien in unserer Ortschaft ansässig bleiben können“. Insgesamt kamen rund 30 brauchbare Ideen zusammen, die von der CDU systematisch abgearbeitet und angegangen werden sollen. Die Ideengeber werden ständig über den aktuellen Stand der Dinge informiert.

Volles Haus mit "Bodaseeschwob" Frieder Hahn


Finissage3Mit deftig schwäbischem Humor und einem absoluten Besucherrekord ist die Ausstellung „Handwerk trifft Kunst“ zu Ende gegangen. Bei der „Finissage“ waren die Stühle bei Argentalelektrik Winfried Ruetz rasant schnell belegt und obwohl noch zusätzliche Bierbänke organisiert wurden, mussten viele Besucher mit einem Stehplatz Vorlieb nehmen. Dies tat allerdings der guten Stimmung keinen Abbruch, denn Frieder Hahn sorgte mit seinen humorigen und launigen Sprüchen und Liedern für beste Hochstimmung. Der Tettnanger „Bodaseeschwob“ verstand es wieder einmal mehr, mit Wortwitz und schwäbisch getexteten Gassenhauern die Kunstfreunde zu begeistern. Hahn sang ganz spontan: „Dr Langnauer CDU-Verband lädt zu Kaffee und Kuacha ei und Firma Ruetz serviert ganz fix - und s´Beste isch, es kostet nix“ In seiner Einführung bezeichnete Manfred Ehrle die Ausstellung als „einmaliges Gemeinschaftsprojekt“ zwischen dem Handwerksbetrieb Ruetz, den Künstlern und dem CDU-Ortsverband Langnau/ Laimnau. „Dieses Konzept geht auf und ist heute eine viel beachtete Größe in der regionalen Kunst- und Kulturszene“. Gleichzeitig versprach er, dass es 2020 wieder „Handwerk trifft Kunst“ gebe und dass man schon in Vorgesprächen sei. Zunächst konnten die Besucher aber mit den Kunstschaffenden der diesjährigen Ausstellung in den Dialog treten und sogar das eine oder andere Werk käuflich erwerben.

© CDU Ortsverband Langnau/Laimnau 2019