• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Einladung zur Vernissage!


HtK Homepage

Klare Haltung gegen Fahrradstraße auf der B 467 alt


„Sehr hart aber fair“ verlief die Bürgerversammlung auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Langnau/Laimnau mit dem Thema „Einrichtung einer Fahrradstraße auf der B 467 alt“ zwischen Gießenbrücke und Reutenen. Bis auf den allerletzten Stuhl war die Gaststube in der „Traube“ in Wielandsweiler besetzt als Ortsverbandsvorsitzender Manfred Ehrle das Ergebnis der vorab durchgeführten Mitgliederbefragung bekannt gab. Dreiviertel der Langnauer Mitglieder hatten an der Umfrage teilgenommen und ein deutliches Votum abgegeben: Bis auf ein Mitglied stimmten alle CDUler gegen die Fahrradstraße mit Tempo 30 und somit für die Beibehaltung der derzeitigen Situation. „Ich glaube nicht, dass Auto- und Radverkehr dort mit Tempo 30 funktionieren. Das ist einfach ein Irrsinn“, sagte Vorsitzender Manfred Ehrle. Im Straßenverkehr seien Rücksichtnahme und gegenseitiges Stammtisch 3   kleinMiteinander essentiell, erklärte er. Aus seiner Sicht funktioniere das bisherige System auf der B467 alt bestens. Es könne nun aber nicht sein, dass eine Gruppe mehr für sich beanspruche. CDU-Mitglied Harald Ulrich befand, dass man nicht der Minderheit, nämlich den Radfahrern, Recht geben dürfe – „und die Mehrheit der Autofahrer macht eine lange Nase“. Um dies zu unterstreichen hatte der CDU-Ortsverband eine Fahrradzählung auf dem Streckenabschnitt vorgenommen, welche die angenommenen Zahlen der Aktionsgruppe nicht bestätigen konnte. Scharf und ausgiebig diskutiert wurde das Thema dann mit Vertretern der Aktionsgruppe, Bernhard Glatthaar vom ADFC und Ordnungsamtsleiter Marco Pudimat. Insgesamt hat die CDU mit diesem Bürgerdialog gezeigt, wie moderne Bürgerbeteiligung und politische Meinungsbildung im Vorfeld von Gremienentscheidungen funktioniert.

Frohe Feststimmung beim 2. CDU-Advent


Viele Freunde und Familien kamen am 3. Adventssonntag nach Oberlangnau zu Familie Ruetz zum CDU-Advent. In lockerer Atmosphäre wurde Punsch und Glühwein probiert und Stockbrot gebacken. Im Vordergrund stand aber das Miteinander, die Gespräche und das traditionelle Weihnachtsliedersingen am festlich geschmückten Tannenbaum. Hierzu hatte unser Europaabgeordnete Nobert Lins für jeden Besucher sein neues Weihnachtsliederbuch spendiert. Kreisvorsitzender Volker Mayer-Lay und Minister a.D. Rudi Köberle sangen auch stimmgewaltig mit. Ein rundum toller Abend zur Stärkung der CDU-Gemeinschaft.

Ruetz1 Ruetz3 Ruetz4

Mit Bareiß geht Politik durch den Magen


barei tischt auf kleinVolles Haus im Gasthaus „Traube“ in Wielandsweiler als Bezirksvorsitzender Thomas Bareiß zusammen mit seiner Frau Andrea Verpoorten auf Einladung der CDU Langnau / Laimnau sein Leibgericht kredenzte. Unter dem Titel „Bareiß tischt auf“ gab es vom Parl. Staatssekretär politische Informationen aus erster Hand, aber auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Mit der Unterstützung von Küchenchef Günter Holitsch und Gastwirtin Cordula Sorg kochten die beiden Politiker zunächst „gebrannte Grießsuppe“ und anschließend die Süßspeise „Ofenschlupfer“. Die anwesenden Teilnehmer und Testesser lobten die Hobby-Köche für die bestens zubereitenden Speisen. Dass es allen geschmeckt hatte, zeigte sich an den leeren Töpfen und Schüsseln.Barei tischt auf klein 2 In seiner Impulsrede ging Thomas Bareiß besonders auf die Energiepolitik und den Klimaschutz ein, stellte aber zugleich klar: „Deutschland kann mit einem Anteil von 2 % am globalen CO2 - Ausstoß nicht die Welt retten“. Deshalb wolle er bei diesem Thema „nicht mit der Brechstange“ ran. Natürlich kamen in der deftigen Diskussion auch andere Themen wie das Volksbegehren „Rettet die Bienen“, der öffentliche Personennahverkehr oder die konservative Ausrichtung der CDU auf den Tisch. Ortsverbandsvorsitzender Manfred Ehrle sprach in seinen abschließenden Dankesworten von „einem Abend mit Kulinarik und Politik zum Anfassen und Mitmachen“ und überreichte den Ehrengästen den traditionellen „Langnauer Kochlöffel“.

Langnauer CDU Mitglieder in den Kreisvorstand gewählt


kleinGleich vier Mitglieder unseres CDU-Ortsverbandes wurden beim diesjährigen Kreisparteitag in Markdorf zu neuen Beisitzern in den Kreisvorstand der CDU Bodenseekreis gewählt. Mit Cornelia Steuer, Claudio Meichle, Alexander Lanz und Torsten Mauch sind wir dort mehr als gut vertreten. Insgesamt standen 17 Kandidatinnen und Kandidaten für zwölf Beisitzerplätze zur Wahl. Nach einer Vorstellungszeit der Kandidaten von je einer Minute hatten die 140 anwesenden CDU-Mitglieder die Qual der Wahl. Große Freude herrschte dann bei der Bekanntgabe der Ergebnisse; auf Anhieb hatten die vier Langnauer Neukandidaten den Sprung in das wichtige CDU-Kreisgremium geschafft. Dazu kann man nur gratulieren-herzlichen Glückwunsch!

© CDU Ortsverband Langnau/Laimnau 2020