• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Wirtschaftsministerin eröffnet Handwerk trifft Kunst 22


HtK alleRund 150 Kunstfreunde sind zur Eröffnungsveranstaltung von "Handwerk trifft Kunst 2002" zu Argental-Elektrik Winfried Ruetz nach Oberlangnau gekommen. Unter den Gästen war auch die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, der Erste Landesbeamte des Bodenseekreises, Christoph Keckeisen, Landtagsabgeordneter August Schuler oder Bundestagsabgeordneter a.D. Lothar Riebsamen. In seinen Einführungsworten sagte Ortsvorsitzender Manfred Ehrle, dass "Kunst von Können kommt" und dass man dies beim Betrachten der Werke auch ganz klar spüre. Bis zum 12. Juni stellen in Langnau Lydia Günthör, Herbert John, Maria Maier, Daniel Preuß, Ulrike Schäfer und Anton Willburger aus. Kunst mit Handwerk zusammenzubringen sei eine ganz neue Dimmension, lobte Nicole Hoffmeister-Kraut das Projekt.HtK Nicole Kunst trage zum Pluralismus bei und sei eine Bereicherung für alle. Nicht umsonst spreche man von "Handwerkskunst". Im Handwerk gebe es in Baden-Württemberg 810000 Beschäftigte und damit mehr als in der Automobilindustrie. Das Handwerk sei der Kern des Mittelstandes. Der Erste Landebeamte Christoph Keckeisen ging auf das 70jährige Jubiläum des Landes Baden-Württemberg ein. Die Erfolgsgeschichte des Landes beruhe auf der Vielfalt in den Landesteilen. "mit Handwerk und Kunst paaren sich Landschaft und Schaffenkraft in den Unternhemen", so Keckeisen. Für musiklaische Unterhaltung sorgte die Tettnanger Gesangsgruppe "GehörGäng" unter der Leitung von Eva Frisch und Familie Ruetz lud alle Gäste zu Getränken und ans Buffet ein.

© CDU Ortsverband Langnau/Laimnau 2022