• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Neuwahlen und Europapolitik bei der Hauptversammlung


JHV20Wegen der Corona-Vorschriften ging unsere Jahreshauptversammlung einmal ganz anders über die Bühne. Nicht dichtgedrängt im Nebenzimmer des Gasthof "Traube" in Wielandsweiler, sondern mit Abstand unter dem Vordach des Gaststadels fanden die Jahresberichte, sowie die Neuwahlen statt. Ortsverbandsvorsitzender Manfred Ehrle gab in seinem Bericht einen Überblick über den Mitgliederstand. Dieser war mit aktuell 82 Mitglieder noch nie so hoch. Auch Schatzmeister Helmut Schmid konnte eine mehr als gute Bilanz verkünden und wurde für seine besondere Leistung mit der einstimmigen Entlastung belohnt. Kreisverbandsvorsitzender Volker Mayer-Lay lobte die Organisationsleistung des Ortsverbandes mit überdurchschnittlich vielen Aktionen und Veranstaltungen. Er erinnerte an den hohen Einsatz- und Unterstützungsbedarf für die kommenden Wahlkämpfe und betonte, dass sich die CDU im Kreis besonders für die Infrastruktur einsetze. Mayer-Lay nannte als Beispiele die Messe und den Bodensee Airport. Landtagsabgeordneter August Schuler und sein Mitbewerber Christoph Sitta stellten sich den Langnauer Mitgliedern nochmals vor uns positionierten ihre Themen in Sachen Landespolitik. Prominentester Gast des Abends war Europaabgeordneter Norbert Lins, Vorsitzender des Agrarausschusses des Europäischen Parlamentes, sowie SchatzmeisterMitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittel-sicherheit. Lins wies auf die Probleme geschlossener Grenzen für den europäischen Markt hin. Die Landwirte nannte er „Helden mit systemrelevantem Auftrag“. Wiederaufbauüberlegungen nach Corona müssten der wirtschaftlichen Genesung gelten. In den europäischen Ländern sei die Situation stark unterschiedlich. Lins nannte Zahlen für einen geschätzten Wirtschaftseinbruch zwischen sieben und 13 Prozent. Die Hilfsprogramme und Wiederaufbaufonds mit 500 Milliarden Euro Zuschüssen und 250 Millionen Euro Krediten müssten anlaufen. Lins wies zum Hintergrund der Gesamtsumme für die europäische Ebene darauf hin, dass die Zahlen im Verhältnis als relativ überschaubar gelten. Bei den Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft wurde Manfred Ehrle in geheimer Wahl einstimmig als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Carina Ruetz ist wieder seine Stellvertreterin. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden Schatzmeister Helmut Schmid, Schriftführerin Josi Birk und Internetreferent Tobias Heiß. Wegen der stark zugenommenen Mitgliederzahlen wurden anstatt bisher zehn Beisitzer im Vorstand neu nun 12 Beisitzer eingesetzt. Diese sind: Georg Eisele, Uschi Gierer, Fabian Hund, Alexander Lanz, Torsten Mauch, Claudio Meichle, Dietmar Mischkowski, Simon Pastorelli, Stephan Richter, Cordula Sorg, Cornelia Steuer und Lucas Zodel. Zu Kassenprüfern wurden Engelbert Lanz und Siegfried Brugger bestellt.

© CDU Ortsverband Langnau/Laimnau 2020