• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Mit Bareiß geht Politik durch den Magen


barei tischt auf kleinVolles Haus im Gasthaus „Traube“ in Wielandsweiler als Bezirksvorsitzender Thomas Bareiß zusammen mit seiner Frau Andrea Verpoorten auf Einladung der CDU Langnau / Laimnau sein Leibgericht kredenzte. Unter dem Titel „Bareiß tischt auf“ gab es vom Parl. Staatssekretär politische Informationen aus erster Hand, aber auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Mit der Unterstützung von Küchenchef Günter Holitsch und Gastwirtin Cordula Sorg kochten die beiden Politiker zunächst „gebrannte Grießsuppe“ und anschließend die Süßspeise „Ofenschlupfer“. Die anwesenden Teilnehmer und Testesser lobten die Hobby-Köche für die bestens zubereitenden Speisen. Dass es allen geschmeckt hatte, zeigte sich an den leeren Töpfen und Schüsseln.Barei tischt auf klein 2 In seiner Impulsrede ging Thomas Bareiß besonders auf die Energiepolitik und den Klimaschutz ein, stellte aber zugleich klar: „Deutschland kann mit einem Anteil von 2 % am globalen CO2 - Ausstoß nicht die Welt retten“. Deshalb wolle er bei diesem Thema „nicht mit der Brechstange“ ran. Natürlich kamen in der deftigen Diskussion auch andere Themen wie das Volksbegehren „Rettet die Bienen“, der öffentliche Personennahverkehr oder die konservative Ausrichtung der CDU auf den Tisch. Ortsverbandsvorsitzender Manfred Ehrle sprach in seinen abschließenden Dankesworten von „einem Abend mit Kulinarik und Politik zum Anfassen und Mitmachen“ und überreichte den Ehrengästen den traditionellen „Langnauer Kochlöffel“.

© CDU Ortsverband Langnau/Laimnau 2020